Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Max Raabe ... singt! AUSVERKAUFT

04.10.2017 um 19:00 Uhr

Kulturkirche

 

Am Mittwoch, dem 04. Oktober 2017 um 19:00 Uhr wird Max Raabe mit seinem aktuellen Programm „Max Raabe ... singt!“ in der Kulturkirche Neuruppin zu Gast sein, bevor er am nächsten Abend ein weiteres Konzert in der neuen Hamburger Elbphilharmonie geben wird. So reduziert wie der Titel des Programms „Max Raabe singt…“ ist auch der Soloabend selbst. Ein Mikrophon, ein Flügel, ein Sänger und ein Pianist. Mehr braucht man nicht, um all die Leichtigkeit, Tiefe, Tragik und Komik des Lebens zu spiegeln.

 

Max Raabe und Pianist Christoph Israel spazieren durch die Musik der Weimarer Republik und heben im Vorübergehen ungehörte und vergessene Schätze: Bekannte und unbekannte Titel, die in einer aufregenden Zeit entstanden sind und scheinbar unaufgeregt den Abgrund erahnen lassen, an dem sie zum ersten Mal zu hören waren. Heute wie damals wollen diese Lieder unterhalten. Mit klugen Worten und albernen Bildern reißen sie den Zuhörer aus der Realität, zwar nicht in eine bessere, aber in eine feinsinnigere Welt. Dass Eleganz und Humor zwei urdeutsche Eigenschaften sind, konnte das Publikum bereits in der Londoner Wigmore Hall verblüfft feststellen.

 

Max Raabe und Christoph Israel kennen sich seit Jahren und verbrachten ihre Kindheit und Jugend im westfälischen Lünen. 1985 gingen beide, unabhängig voneinander, aber nur wenige Wochen versetzt, nach Berlin. Christoph Israel studierte an der Hochschule der Künste Klavier und Max Raabe nahm privaten Gesangsunterricht. Aus akuter Geldnot entstand eine kurze musikalische Einlage, mit der sie schon 1986 glanzvoll debütierten: in einer Kreuzberger Kneipe. Ihre Karriere schritt unspektakulär, aber vergnüglich voran.

 

Inzwischen studierte Max Raabe Gesang an der Hochschule der Künste und das Palast Orchester hatte sich gegründet. 1993 hatte sein erstes abendfüllendes Soloprogramm in Berlin Premiere. Seit dieser Zeit hat sich das Programm stetig verändert. Max Raabe und Christoph Israel tauschten aus, um und wieder zurück und experimentierten mit Neuschöpfungen, von denen einige ins Repertoire des Palast Orchesters wanderten, andere wiederum in den Papierkorb. Nur der Titel des Soloabends ist gleich geblieben: "Max Raabe ... singt!".